Grabschmuck für die Totengedenktage

Allerseelen, Allerheiligen und das Totenfest sind traditionelle Totengedenktage, die unabhängig vom Religionsbekenntnis ganz besonderer Anlass sind, unserer lieben Verstorbenen zu gedenken. Sie sind ein wichtiger Teil unserer Kultur und wollen gewürdigt werden. Schon seit jeher und in allen Lebenssituationen drücken Menschen mit Pflanzen ihre Gefühle aus. Eine liebevolle Bepflanzung des Grabes, aber auch Gestecke, Kränze und Blumensträusse sind äussere Zeichen unserer Achtung, unseres Gedenkens, der Verbundenheit, der Erinnerung und der Dankbarkeit. Das persönlich gestaltete Grab ist ein Ort für die Trauer der Angehörigen und Freunde, ein Platz zum Innehalten, zum Besinnen und für stille Zwiegespräche und wird von vielen Menschen als Gelegenheit wahrgenommen, dem Verstorbenen noch einen letzten kleinen Dienst erweisen zu dürfen.

Bereits im Mittelalter war es Brauch, die Gräber mit Kerzen (Jesus Christus das Licht der Welt) zu schmücken. Heute ist dies ein weit verbreitetes, liebevolles Ritual. Die Geste, eine Kerze für Verstorbene zu entzünden ist ein Ausdruck öffentlicher Trauer und soll unseren Lieben sagen: Ich war bei dir, ich hab dich nicht vergessen. Berührend zu sehen, wie sich dann in der Dämmerung der Friedhof in ein warmes Lichtermeer verwandelt - weil sie alle, alle in unseren Herzen weiterleben.

Auch für die Feierlichkeiten der alljährlichen Totengedenktage erhalten Sie bei Kretschmann-Floristik auch dieses Jahr wieder eine reiche Auswahl an dezentem und schönem Grabschmuck.